• Käuferschutz

    Trusted Shop zertifiziert mit Käuferschutz

  • 45 Jahre Erfahrung

    Über 45 Jahre Erfahrung bei Dart, Kicker und Airhockey

  • 30 Tage Rückgaberecht

    30 Tage Rückgaberecht schnell und unkompliziert

Bye Bye, Automaten-Hoffmann. Hallo, Sportime! Automaten-Hoffmann ist jetzt Sportime » mehr erfahren

Glossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X YZ



#
#818

#818 ist eine Bezeichnung für Billardtisch Banden. #818 Banden werden überwiegend in kleineren Hobby-Tischen < 7 ft eingebaut.

Die #818 Banden von Sportime- und Bison-Billardtischen bestehen zu 70% aus Natur-Kautschuk und haben im Profil die Maße 17,3x25 mm.


1
1/4-BSF

Die Bezeichnung 1/4-BSF ist für 8 mm Spitzen (Gewinde 6 mm) und wird für die schweren Darts verwendet, deren Schwerpunkt sehr weit vorne an der Spitze liegt.


2
2BA

2ba Dartspitzen haben ein Gewinde Durchmesser von 6 mm. Dartspitzen mit 2ba Gewinde werden am häufigsten verwendeten und sind für die meisten Dartpfeile geeignet.
Mit einem kleinen Gewinde kann ein dünneres Barrel verwendet werden.


A
Allround Board

Beim ersten SUP Board entscheiden sich die meisten zurecht für ein SUP Allround Board.

Allround SUP Boards haben eine Länge von 10 bis 11 ft (305 - 335 cm) und sind in der Mitte angenehm breit. Diese Form hat den Vorteil, dass die Boards sehr kippstabil sind und zugleich gut geradeaus laufen. Allround SUP Boards sind perfekt zum lockeren cruisen am See und eignen sich ebenso, in kleineren Wellen, wie z.B. am Mittelmeer.

Allround SUP Boards sind perfekt für die ganze Familie, da beispielsweise ein Kind vorne am Board sitzen kann, während du paddelst. 

Aluminium-Schaft

Paddel mit Aluminium-Schaft sind weit verbreitet. Sie werden vor allem von Einsteigern genutzt, da diese sehr günstig, robust und langlebig sind. Für Salzwasser sind Alu-Paddel weniger geeignet.


Auffangfeld

Der Sinn des Auffangfeldes liegt darin, Fehlwürfe sicher abzufangen und somit das Abprallen der Darts zu verhindern, die die Scheibe nicht treffen. Außerdem schützt ein Auffangfeld eure sonstige Einrichtung vor Schäden durch die verworfenen Darts.


B
Barrel

Ein Barrel ist das Herzstück eines jeden Darts. Es gibt viele verschiedene Formen von Barrels. Jeder Spieler kann seinen Barrel, ganz nach seinen Vorlieben wählen. Es kommt bei der Wahl besonders darauf an, wie der Barrel in der Hand liegt.

BCA

BCA = Billard Congress of America ist der nordamerikanische Dachverband des Pool Billards. Die Hauptaufgabe der BCA ist die Organisation von Ligen und Turnieren sowie die Festlegung von Regeln für z.B. Tischgrößen. 


Bouncer

Als Bouncer bezeichnet man es, wenn ein Dartpfeil vom Board abprallt und nicht stecken bleibt. Für einen Bouncer erhält man beim Steeldart also folglich keine Punkte.

Brass

Brass ist das englische Wort für "Messing". Die Barrels von Brass-Darts bestehen somit aus diesem Metall. Weil dieses Metall in der Verarbeitung sehr günstig ist, sind auch die Darts preiswerter. Ambitionierte Spieler sollten allerdings Darts mit einem hohen Tungsten-Anteil verwenden.


C
Carbon-Schaft

Carbon-Schäfte an SUP Paddeln sind am hochwertigsten, da sehr leicht und stabil.

Coiled Leash

Auch Spiral Leash: Spiralförmig aufgerolltes Sicherheitsband beim Stand up Paddling, das der Paddler an Wade oder Fußgelenk befestigt und so im Falle eines Sturzes nicht vom Board getrennt wird. Für den Einsatz im Flachwasser.


Cricket

Als "Cricket" bezeichnet man im Dartsport ein Trainingsspiel, bei dem die Zahlen 20 bis 10 je dreimal getroffen werden müssen. Ist ein Feld dreimal getroffen und wird erneut geworfen, so werden die entsprechenden Punkte auf das Konto des Spielers gutgeschrieben, vorausgesetzt der Gegenspieler hat dieses Feld noch nicht dreimal getroffen. Es gewinnt derjenige, der als Erster alle genannten Felder dreimal getroffen und anschließend am meisten Punkte erzielt hat. Ein Single bedeutet hierbei einen Treffer, Double ist gleichbedeutend mit zwei Treffern und Triple wird als drei Treffer gewertet. Im Softdart gibt es zusätzlich noch andere Versionen des Spiels.


D
Denier

Einheit für die Fadenstärke bei Chemiefasern. 

Doppelkolbenpumpe

Zum Aufpumpen von SUP Boards sind Doppelkolbenpumpen sehr beliebt. Auch Doppelhubpumpen genannt arbeiten im Zweifachmodus: Sowohl beim Hochziehen als auch beim Herunterdrücken des Pumpkolbens wird Luft in das SUP Board gepumpt. Es ist nur die halbe Kraft-Anstrengung gegenüber herkömmlichen Kolbenpumpen nötig.


Double

Als "Double" bezeichnet man die Doppelfelder auf dem Dartboard. Es handelt sich hierbei um den äußeren, farblich markieren Ring auf dem Dartboard. Trifft man das Doppelfeld, zählen die Punkte, die man wirft, doppelt. Genaueres dazu (z.B. wie ihr eure Doppelstärke trainieren könnt) erfahrt ihr auch in unserem "Dart-Ratgeber".

Double Layer

Das iSUP Board besteht aus einer zweischichtigem PVC Konstruktion (Double Layer), verbunden werden die Schichten mithilfe von Laminierungsverfahren, auf fester Textilbasis mit einer Dichte 1000 Denier. Die Doppelbeschichtung wird ohne Klebstoffe verbunden, damit ist dieses SUP Board sogar um 30% leichter, als Doppel-PVC-Boards von Wettbewerbern.

Die Doppelschicht bei SUP-Boards sorgt für:

  • 15% mehr Steifigkeit
  • Weniger Wasserreibung
  • Mind. 10% höhere Paddelgeschwindigkeit
  • Bessere Dichtheit
  • Bessere UV-Beständigkeit
  • Längere Materiallebensdauer

Double-Action

Double-Action Pumpen haben den Vorteil, dass diese beim Drücken und Ziehen Luft in das Wassersportgerät geben. Somit kann man schneller und kraftsparender aufpumpen.

Drop Stitch

Die Drop Stitch Light Technology ist eine hochwertige und tragbare Konstruktion aus 5 Schichten:

  • 1. Doppelwandiger Stoff mit Fallstichkern
  • 2. Leichte und bedruckte Planenschicht
  • 3. Erste Schicht PVC
  • 4. Zweite Schicht PVC
  • 5. EVA Fußpad

E
E-Dart

Als E-Dart (oder auch Softdart) bezeichnet man die Spielweise auf elektronische Dartscheiben. Bei dieser Variante des Dartspiels muss man nicht selber mitrechnen, sondern der E-Dart-Automat oder das E-Dartboard übernimmt das Rechnen selbst. E-Dart sollte man stets nur mit Softdart-Pfeilen spielen, da man ansonsten die Elektronik der Boards schnell kaputt macht.


F
Finne

Kunststoffflosse an der Heck-Unterseite vom SUP Board; in der Regel abnehmbar. Das Board kann mit Finne vom SUPler kontrollierter über das Wasser geführt werden. Die Finnen führen das Brett und verringern die seitliche Abdriften und sorgen so für geradeaus Lauf. 

Finnenbox

Die Finnebox ist beim SUP Board ein Kasten auf der SUP Unterseite zur Aufnahme der Finne im Board. Die gebräuchliche Ausführungen bei SUP Boards ist die US-Box.


Flight

Ohne Flights würden die Darts nicht fliegen. Der Flight wird am oberen Ende auf den Schaft gesteckt. Es gibt Flights in vielen verschiedenen Formen. Die Wahlmöglichkeiten sind deshalb vielfältig. Es gibt längliche, runde, eckige, dicke und eher dünnere Flights.

Formica

Formica® ist ein Laminat, das gegen Laugen, Säuren und Fette unempfindlich ist und sich besonders für stark beanspruchte Oberflächen eignet.


Fusion-Technologie

Technologie zum Herstellen von robusten, 2-lagigen PVC-Boards (Double Layer). Diese Layer werden werden laminiert und nicht geklebt und sind damit um bis zu 30% leichter als bei herkömmlichen Boards.

Gefertigt aus 1.000 Denier-Textilmaterial mit einer extrem hohen Anzahl an Drop Stitch Fäden. 

Wir verwenden das robusteste und steifste Material, das auf dem Markt erhältlich ist.


G
Game On

Der Schiedsrichter des Dartspiels gibt mit dem "Game On" das Board frei und startet mit dieser Aussage das Spiel.

Gleitlager

sind die Auflagefläche für die Kickerstangen. Sie sorgen für ein schnelles und leichtgängiges Spielverhalten und werden standardmäßig im turnierbetrieb eingesetzt. Bei regelmäßiger Reinigung sind sie sehr widerstands- und strapazierfähig. 


H
Hardboard

Im Gegensatz zu iSUP Boards sind Hardboards keine aufblasbaren Boards sondern bestehen z.B. aus EPS Schaumstoffen.

Highfinish

Als "Highfinish" bezeichnet man das beenden eines Legs mit einer Zahl von über 100 Punkten. In der Regel benötigt man dafür ein "Single-", ein "Triple-" und ein "Doppelfeld". Beim Steeldart muss ohnehin zum beenden jedes Legs ein Doppelfeld getroffen werden.


I
Inflatable

Inflatable SUP-Boards sind im Gegensatz zu Hardboards aufblasbar. Damit lassen sie sich bequem in einem großen Rucksack, Trolley o.Ä. transportieren. Zudem sind die ISUPs unempfindlicher gegen die Stöße stumpfer Gegenstände. Stürze auf das Brett tun zudem nicht so weh.

Irish-Linen

Ein Irish Linen Griff ist beim Billard Queue ein mit gewachstem Leinenband aus Irland umwickelter Griff.


iSUP

Ein iSUP ist ein inflatable SUP Board =  Aufblasbares Stand Up Paddle Board. Das Fahrverhalten unterscheidet sich etwas von festen Brettern (sogenannten Hardboards). iSUPs punkten besonders bei Transport, Robustheit und geringer Verletzungsgefahr bei Stürzen.

ITTF

Die International Table Tennis Federation (ITTF) ist seit 1986 der Dachverband aller nationalen Sportverbände für Tischtennis. Der ITTF richtet u.a. auch die Tischtennis-Weltmeisterschaften aus und ist an der Verbesserung zahlreicher Tischtennis-Produkte beteiligt.


J
J-Stroke

Der J-Stroke stammt bezeichnet eine Paddeldrehung, die das Heraus- und wieder nach vorne Führen des Paddels nach dem Zug vereinfacht. Er dient dazu, die Bordspitze am Ende des Paddelzugs wieder in die gerade Position zu lenken, bevor man zum nächsten Zug ansetzt.


K
K-55

K-55 ist eine Bezeichnung für Billardtisch Banden. K-55 Billardbanden werden überwiegend in Profi-Wettkamp Turnier 9 ft Billardtischen eingebaut .

Die K-55 Banden von Stradivari-Billardtischen bestehen zu 70% aus Natur-Kautschuk und haben im Profil die Maße 26,2x32,3 mm.

K-66

K-66 ist eine Bezeichnung für Billardtisch Banden. K-66 Banden werden überwiegend in Wettkamp Billardtischen eingebaut im Semi-Profi bis Profi Bereich eingesetzt.

Die K-66 Banden von Stradivari-, Sportime- und Bison-Billardtischen bestehen zu 70% aus Natur-Kautschuk und haben im Profil die Maße 24,6x30 mm.


Kickpad

Gute SUP Boards haben ein Kickpad am Heck des Boards. Das Kickpad beim SUP Board ist eine keilförmige Erhöhung und ermöglicht einen besseren Halt des Fußes insbesondere beim Kickturn.

Kork

Unter Kork versteht man das Material aus der Rinde der Korkeiche. Unter anderem benutzt man dieses Material auch für die klassischen Korken in Weinflaschen.


Krokodil EVA Belag

Beim SUP Board ist der Krokodil Belag ein aus EVA bestehender weicher, rutschfester Belag auf der Standfläche auf der Oberseite des Boards. Krokodil Beläge sind besonders angenehm am Fuß und widerstandsfähig.

Dieser Bereich am SUP-Board wird auch Deckpad oder Footpad genannt. Die rutschfeste Standfläche am Heck des Boards, ist meist mit einer kleinen Erhöhung ausgestattet, um den Fuß darauf abzustützen, das ist das Kickpad.


L
Leash

Ein Leash ist beim SUP eine Fangleine, die am Heck des SUP Boards und am Fußknöchel befestigt wird. Nach dem Paddel das wichtigste Zubehör beim SUP.

Leg

Ein "Leg" gewinnt man beim Dart, wenn man die erforderliche Punktzahl (meist 501 Punkte) komplett herunterspielt und dies eher schafft, als der Gegner. 


Luftkammer

Der Vorteil an Boards mit nur einer Luftkammer ist, dass diese immer leichter sind. Bei 2 Luftkammern kann ein Board schnell > 5 kg schwerer sein. Außerdem sind Board mit einer Luftkammer steifer, da nicht 2 Teile miteinander verklebt werden müssen.

1 Kammer Boards sind immer die bessere Wahl.

Sinn mach ein 2 Kammern SUP Board, wenn man einen großen See damit überquert und das Board dabei kaputt geht und man eine Rettungs-Insel braucht. Zum Beispiel bei Hai-Angriffen ;-)

Fazit: Kauft euch lieber ein 1 Kammern SUP Board und eine Schwimmweste zur Sicherheit, wenn ihr größere Gewässer überquert. Ein Board mit Double-Layer-Konstruktion und einer Luftkammer ist immer bessere Wahl!


M
Mad House

Das Mad House (dt. verrücktes Haus) ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Doppel 1. Auf diesem Feld will nämlich kein Dartspieler landen.

Major-Turnier

Ein Major-Turnier ist ein großes, meist internationales Turnier, welches viel Preisgeld oder viele Punkte für die Weltrangliste bringt. Viele Major-Turniere werden auch im Fernsehen übertragen.


Manometer

Auf dem Manometer an der Pumpe kann man den Druck in PSI beim Aufpumpen des SUP Boards genau ablesen. Der Optimale Druck liegt in der Regel bei 10-15 PSI (je nach Körpergewicht) und die meisten Boards können bis 25 PSI aufgepumpt werden. Entnehme den PSI deines Boards bitte der Bedienungs-Anleitung.

Master Out

Master Out ist eine Bezeichnung für eine vorgeschriebene Variante des Checkouts, bei dem zum Ende des Spiels ein Doppelfeld, ein Treble oder das Bullseye getroffen werden muss.


Melamin

Melamin ist sehr robust und kratzfest, zudem Schützt es das Trägermaterial vor Feuchtigkeit. Diese Beschichtung wird sehr viel bei Küchenmöbeln und -Arbeitsplatten sowie Tischplatten verwendet. Melamin-Oberflächen lassen sich leicht reinigen.

Michael van Gerwen

Michael van Gerwen dominiert seit einiger Zeit das Turniergeschehen bei der PDC. Er ist mehrmaliger Weltmeister und hat jedes bedeutende Turnier bei der PDC mindestens einmal gewonnen.


N
Nine-Dart-Finish

Das Nine-Dart-Finish (dt. Neundarter oder 9-Darter) ist das perfekte Spiel im Dart. Hierbei werden lediglich neun Pfeile benötigt, um die 501 Punkte auf 0 zu Spielen. Der am häufigsten gespielte Weg sind zwei aufeinanderfolgende 180er und ein 141er Finish zum Leg-Gewinn. Bei einigen Turnieren gibt es für das erzielen eines 9-Darters auch noch ein Bonuspreisgeld.

No score

Mit drei Pfeilen werden keine Punkte erzielt. Das kann zum Beispiel durch Bouncer, übertreten der Abwurflinie, das überwerfen der Restpunktzahl oder das verfehlen des Dartboards passieren.


Nylon-Paddel

Nylon ist steifer und leichter als Alu und bietet eine bessere Kraftübertragung. Nylon Paddel sind schwimmfähig, jedoch gehen auch diese nach ca. 2 Minuten unter, bedingt durch die 3-teilige Konstruktion - der mittlere Paddelteil kann sich mit Wasser füllen.

Nylon-Schaft

Nylon Schäfte an Paddeln sind leichter und härter als Aluminium Paddel und sind besser für den Einsatz im Salzwasser geeignet.


O
Oche

Als Oche bezeichnet man die Abwurflinie beim Dart. Diese ist 2,37 Meter vom Board entfernt.

Order of Merit

Die "Order of Merit" ist eine Weltrangliste, die nach eingespieltem Preisgeld sortiert wird. Umgangssprachlich sagt man deshalb anstatt Welt- auch oft Geldrangliste.


P
P2-EPA

P2-EPA ist eine hochwertige MDF-Platte, die auch viel in der Möbel Produktion eingesetzt wird und sehr langlebig, weitgehend verzugsfrei und robust ist. Die Platte überzeugt durch niedrige Formaldehydemissionen entsprechend der offiziellen Vorgaben des California Air Resource Board (CARB). TPC-09 zertifiziert.

PDC

PDC steht für "Professional Darts Corporation". Die PDC ist neben der WDF einer der beiden Welt-Dartverbände. Alle prestigeträchtigen Turniere, die hierzulande im TV übertragen werden, sind PDC-Turniere. Die PDC gilt demnach auch als der Verband für Dart-Profis.


Performance-Luftdruck

Der SUP Board Performance-Luftdruck ist der Luftdruck bei dem das Board seine optimalen Gleiteigenschaften hat. Grundsätzlich gilt: Je schwerer der Paddler, desto höher der Luftdruck. 

Phil Taylor

Phil Taylor ist zweifelsohne das Aushängeschild der Sportart Darts. Er ist 16-maliger Weltmeister und hat nahezu jedes Turnier mindestens einmal gewonnen. Anfang 2018 beendete er seine Profi-Karriere, ist aber seitdem noch ein gern gesehener Gast auf Show-Turnieren oder Exhibitions.


PSI

Der Luftdruck bei SUP Boards wird in der Regel in PSI angegeben. In den meisten Fällen ist ein Luftdruck zwischen 10 und 17 PSI gut, durchschnittlich 14 PSI. Es gilt die Regel: Je schwerer die Person desto höher sollte der PSI sein. SUP-Pumpen haben in der Regel ein Monometer, dass den PSI beim Aufpumpen anzeigt.

PVC

PVC ist nach Polyethylen und Polypropylen das drittwichtigste Polymer für Kunststoffe. PVC ist sehr robust und wird vielseitig eingesetzt.


PVC-Laminierung

In einem aufwändigen Verfahren laminieren wir beide Seiten des Spielfelds mit einer PVC Schicht. Damit erreichen wir folgende Ziele:

Etwaige Unebenheiten in dem Spielfeld werden ausgeglichen.

Das Spielfeld wird durch die Laminierung härter und optimiert die Spieleigenschaften.

Durch die Verhärtung des Spielfelds ist es ggf. vor Beschädigungen besser geschützt.

Die beidseitige Versieglung verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und damit die Verformung des Spielfelds.


Q
Quick Release

Schnell zu öffnender Verschluss für Flüsse oder Wildwasser, um ein Mitziehen durch die Strömung zu verhindern. Durch den Schnellverschluss kann nach Stürzen schnell die Verbindung zum SUP-Board getrennt werden.


R
Ready-to-go-Set

SUP Ready-to-go-Sets beinhalten alles was du brauchst um sofort mit Stand up Paddling los legen zu können. 

Robin Hood

Einen Treffer, der auf einem anderen Dart landet und dort im Flight oder Schaft stecken bleibt, bezeichnet man als "Robin Hood".


Rocker

Rocker bei SUP Boards: Aufbiegung des SUP Boards nach oben am Heck und am Bug. Wenig Rocker bedeutet eine erhöhte Geschwindigkeit, viel Rocker verbessert die Lenkbarkeit. Beim Stand Up Paddling schützt die Aufbiegung vor dem Einstechen der Nase.

Round Robin

Als Round Robin bezeichnet man eine Trainings- oder Turniervariante, bei der jeder Spieler gegen jeden anderen Spieler antritt.


S
Schaft

Der Schaft ist das Verbindungsstück zwischen dem Barrel und Flight. Durch den Schaft hat man eine größere Grifffläche des Pfeils und kann den Wurf besser kontrollieren. Schäfte gibt es aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Größen.

Shabby Chic

Shappy bedeutet schäbig/heruntergekommen und "Shabby Chic" ist ein Einrichtungsstil bei dem Möbel sichtbare Gebrauchsspuren aufweisen.

Die Bison Billardtische Bounty und Dolce Vita gibt es in jeweils in einer Shabby Chic Ausführung bei dem das Design bewusst auf Alt gemacht wurde. 


Sisal

Sisal-Fasern sind jene Naturfasern, aus denen ein gutes Dartboard besteht. Die Fasern werden zusammengepresst und ermöglichen es, dass sich das Loch, welches sich auftut, wenn man einen Dart aufs Board wird, von allein wieder verschließt. Somit kann man diese Boards länger benutzen.

Softdart

Als Softdart-Pfeil bezeichnet man einen Dartpfeil mit einer Kunststoff-Spitze. Diese Art von Darts benutzt man zum Spielen auf elektronische Dartscheiben oder E-Dart-Automaten.


Spider

Die dünnen Drähte, die bei einer Dartscheibe die einzelnen Segmente begrenzen, werden als „Spider“ bezeichnet. Im Laufe der Jahre wurden die Drähte immer dünner um mehr Treffer in den schmalen Dreifach- und Doppelfeldern zu ermöglichen.

Spiral Leash

Auch Coiled Leash: Spiralförmig aufgerolltes Sicherheitsband beim Stand up Paddling, das der Paddler an Wade oder Fußgelenk befestigt und so im Falle eines Sturzes nicht vom Board getrennt wird. Für den Einsatz im Flachwasser.


Steeldart

Ein Steeldart ist ein Dart mit einer Metallspitze. Diese Art von Darts sollte man ausschließlich auf Dartscheiben aus Kork oder Sisalfasern werfen. E-Dartboards würden von diesen Darts kaputt gehen.


T
Touring Board

Touring SUP Boards sind etwas schmäler und länger als Allround SUP Boards und eignen sich insbesondere für ambitionierte Langstrecken Paddler. Meist haben Touring Boards eine Länge von ca. 12'6 (384 cm) und sind in der Mitte ca. 28 - 30 Zoll (71- 76 cm) breit. Durch die längere und schmälere Outline ist das Touring Board für Speed und ausgezeichneten Geradeauslauf konzipiert. Lange SUP Boards sind weniger drehfreudig als kürzere Boards, weshalb sie ihre Stärken am besten in flachem Wasser haben.

TPU

TPU = Thermo Polyurethan

Polyurethan ist ein Polymer, das sich aus einer Kette organischer Einheiten zusammensetzt, die mit Urethan-Bindungen versehen sind.

Unter den verschiedenen Polyurethanarten hat thermoplastisches Polyurethan (TPU) eine Struktur mit Eigenschaften, die andere Polymerarten nicht besitzen und die sehr nützlich für Hochleistungsanwendungen sind. Zu diesen wesentlichen Eigenschaften zählen:

  1. Hohe Verschleiß- und Abriebfestigkeit
  2. Äußerste Flexibilität bei niedrigen Temperaturen
  3. Hohe Beständigkeit gegen pflanzliche und tierische Öle und Fette sowie mineralische Öle
  4. Stoß- und Schnittfestigkeit (besser als PVC)

Treble

Als Treble bezeichnet man den inneren, schmalen Segmentring der Dartscheibe, bei dem jeder Treffer den dreifachen Punktewert zählt.

TRP

TPR oder auch TPE bedeutet Thermoplastische Elastomere

Es handelt sich hier um ein Kunststoff-Material, dass an sich weich ist und einen guten Grip bietet.

TRP wird z.B. auch an den Handgriffen von Schraubendrehern oder Bohrmaschinen verwendet. 


Tungsten

Tungsten ist die englische Bezeichnung für das Metall Wolfram. Gute Darts haben einen hohen Anteil an Tungsten. Die erhöhte Dichte des Wolframs ermöglicht ein höheres Wurfgewicht, ohne, dass der Barrel des Darts dicker wird.


U
Unicorn

Unicorn Darts ist der offizielle Ausrüster der PDC. Alle bei der PDC genutzten Boards werden von dieser Firma produziert. Folglich sieht man bei TV-Turnieren auch immer die Boards von dieser Marke.

US-Box

US-Box Finnen sind bei SUP Boards Finnen, bei denen von oben keine Schraube durch das Board in die Surf Finne geht. Die US Box Finnen werden von der Unterseite mit einem Nutstein in eine Schiene eingeführt und auch von unten verschraubt.


V
Ventil

Das Ventil sorgt bei aufblasbaren SUP-Boards für den Durchlass der Luft beim Aufpumpen und beim Ablassen.

Vogelaugenahorn

Vogelaugenahorn wird u.a. bei hochwertigen Queue Unterteilen verwendet. Es ist ein fehlwüchsige Form vor allem des Zucker-Ahorns. Dieses Holz ist sehr hart und dekorativ und daher bestens für Queues geeignet.


Volumen

Das Volumen wird in der Regel in Litern angegeben und beziffert das Fassungsvermögen der Luftkammern bei aufblasbaren SUP-Boards.


W
WDF

WDF ist die Abkürzung für "World Darts Federation". Die WDF ist der offizielle Welt-Dachverband des Dartsports und verfolgt das Ziel, die Sportart weltweit bekannter zu machen und seine Anerkennung als offizielle Sportart voranzutreiben.


X
Xstrong edge

Herstellungstechnologie, die die SUP-Kanten schmaler und robuster macht - für noch mehr Härte und Steifigkeit. Das Board erscheint zudem wie aus einem Guss.


Z
Zelluloid

Seit 2017 werden keine Tischtennisbälle mehr aus Zelluloid hergestellt, weil Zelluloid als hochentflammbar und somit nicht mehr als transportfähig gilt.