• Käuferschutz

    Trusted Shop zertifiziert mit Käuferschutz

  • 45 Jahre Erfahrung

    Über 45 Jahre Erfahrung bei Dart, Kicker und Airhockey

  • 30 Tage Rückgaberecht

    30 Tage Rückgaberecht schnell und unkompliziert

Airhockey-Geschichte

Du interessierst dich für die Herkunft der Sportart Airhockey? Dann bist du hier genau richtig. Im folgenden Abschnitt erklären wir dir, welche die Geschichte die Sportart hat und woher sie eigentlich kommt. Viel Spaß beim Lesen!

Airhockey wurde zwischen 1969 und 1972 von zwei Mitarbeitern des Brunswick Billiards erfunden. Die ursprüngliche Idee des Ingenieur-Duos war die Entwicklung eines Spiels auf einer reibungslosen Oberfläche. Nach den ersten Ideen passierte mehrere Jahre nichts, bis Bob Lemieux an einer Idee feilte, die Sportart "Eishockey" mit einem dünnen Puck, zwei Stürmern und schlitzartigen Toren als Spiel auch für den Heimgebrauch abzubilden. Nach den ersten konkreten Plänen wurde schnell klar, dass das Spiel einen größeren Markt ansprechen könnte und man begann, es zu vermarkten. Die ursprünglichen Patente bezogen sich auf die beiden Ingenieure und Lemieux. Der "Lufttisch", wie wir ihn beim Airhockey kennen, war schon vor der Entwicklung des Spiels präsentiert worden, allerdings nicht im Zusammenhang stehend.

Durch die amerikanischen Filme und Serien, in denen das Spiel gezeigt wurde, entfachte schon bald ein regelrechter "Boom". Die erste Version des Spiels wurde also direkt zu einem echten Kassenschlager. Mitte der 1970er Jahre wuchs dementsprechend auch die Nachfrage, dieses Spiel in Turnierform zu betreiben.  Bereits 1973 hatten Spieler in Houston die "Houston Air Hockey Association" gegründet. Schnell wurden von diesem Verband die Regeln festgelegt und in den unterschiedlichsten Städten Turniere ausgerichtet, um den professionellen Airhockey-Sport zu fördern. Nachdem sich in Texas ebenfalls ein neuer Verband zusammenschloss, gründete Phillip Arnold 1975 die United States Air-Table Hockey Association (USAA). Diese gewährleistet einheitliche Spielstandards und Spielregeln für alle aktiven Airhockeyspieler. Seit der Gründung der USAA hat es in jedem Jahr mindestens eine nationale oder internationale Meisterschaft gegeben. Damit wurden in weit über 40 Jahren viele verschiedene Champions gekrönt.

Seit März 2015 gibt es mit der Air Hockey Players Association (AHPA) noch eine zusätzliche Organisation, die die Sportart überwacht. Die USAA und die AHPA arbeiten unabhängig voneinander, halten sich aber an ähnliche Regeln und haben viele gleiche Akteure in ihren Reihen. Im Juli des selben Jahres krönte die AHPA dann auch direkt ihren ersten Weltmeister. Mit Colin Cummings gewann ein zu dem Zeitpunkt gerade einmal 16-jähriger Texaner den Titel. Damit krönte sich Cummings gleichzeitig zum jüngsten Airhockey-Weltmeister aller Zeiten. Heutzutage ist Airhockey mehr denn je verbreitet. Mittlerweile gibt es sogar zahlreiche Spielerbasen in Amerika, Spanien, Russland und Tschechien. Ab den späten 1980er Jahren zählte auch Venezuela zu den "Airhockey-Mächten", bis zur Jahrtausendwende war der Hype dort aber schon wieder abgeklungen. Es scheint aber nur eine Frage der Zeit zu sein, bis diese Sportart auch in Deutschland durch die Decke geht!